Business Dresscode: So wird er entziffert

«Man hat nur eine Chance, einen ersten Eindruck zu machen» sagte der amerikanische Schauspieler Will Rogers schon vor 100 Jahren.

Daran hat sich nichts geändert, und obwohl natürlich der Gesamtauftritt nicht von der Kleidung definiert wird, ist es in der Arbeitswelt besonders wichtig, damit einen guten Eindruck zu machen, und zwar auf Anhieb.

Das perfekte Business-Outfit zu finden ist manchmal gar nicht so leicht. Je nach Betrieb, Branche oder auch Land gelten ziemlich unterschiedliche Kleidungsstandards als «passend». Dazu kommt, dass es in vielen Betrieben heute keine festgelegten Kleidungsvorschiften mehr gibt. So liegt es dann am Arbeitnehmer (oder Geschäftspartner), das «richtige» Outfit selbst anhand von unausgesprochenen Regeln zu definieren.

Wir liefern hier die besten Tipps, wie man einen ausformulierten Dresscode entziffert, und wie man in der Praxis erkennt, was wirklich wichtig ist in Sachen Stil.

Business Attire / Business Wear
Dieser Dresscode ist der Formellste in der Businesswelt und ist vor allem in Banken, Versicherungen und im Management gültig. Für Männer ist Anzug, Krawatte und Hemd Pflicht, genauso wie elegante Schuhe. Bei Frauen bedeutet Business Attire Kostüm oder Hosenanzug mit einer einfarbigen Bluse, dazu geschlossene Pumps. Im Zweifelsfall eher konservativ wählen!

Business Casual
In kleineren Unternehmen oder in grösseren Betrieben an Tagen ohne Kundenkontakten ist Business Casual angesagt. Lassen Sie sich aber vom Begriff «casual» nicht zu sehr leiten, denn auch hier gilt: Klassisch-elegant. Man(n) wählt also auch hier Anzug, für die Frau kann es auch ein schlichtes Kleid sein oder eine gemusterte Bluse. Auch hier wird immer noch erwartet, dass Frauen zu Röcken Strumpfhosen tragen.






Smart Casual
In jüngeren Unternehmen sowie kreativen Branchen wie Werbung oder Medien darf der Arbeits-Look auch ein bisschen lockerer sein. Jeans sind hier meist erlaubt, aber bitte in dunkler Waschung und keinesfalls mit Rissen. Es darf mit Accessoires gespielt werden; Männern sind hier generell Pullover oder schlichte T-Shirts erlaubt. Sogar Turnschuhe dürfen getragen werden, allerdings bitte in schicker (und sauberer!) Ledervariante.

Casual/Casual Friday
Der Lockerste der Arbeits-Dresscodes bedeutet: Sie dürfen sich wohl fühlen in ihrem Outfit, aber «Freizeitkleidung» gehört trotzdem nicht an die Arbeit. Alles, was Sie zum Sport oder zum Samstags-Shopping tragen würden, sollte hier nicht gezeigt werden. Selbst bei diesem entspannten Dresscode gilt: Keine Flip-Flops, keine zu freizügigen Outfits (Spaghettiträger und sehr kurze Röcke sind eigentlich immer ein bisschen deplatziert an der Arbeit) und für Männer: Die Shorts bleiben Zuhause!






Weitere Tipps, um den Dresscode zu knacken und sein Outfit entsprechend anzupassen:


Betreiben Sie Online-Recherche
Checken Sie die Website des Unternehmens ab. Gibt es hier Fotos von Mitarbeitern, an deren Outfits man sich allenfalls orientieren kann? Auch über Social Media lassen sich oft gute Einblicke in den Charakter einer Firma geben: So kann man nach Facebook-Fotos oder auf Networking-Plattformen wie LinkedIn oder XING konkret nach Mitarbeitern suchen. Auch persönliche Kontakte können sehr wertvolle Inputs liefern:
Die Chance, dass jemand in Ihrem erweiterten Freundeskreis in dem Betrieb arbeitet, oder jemanden kennt, der dort angestellt ist, ist erstaunlich gross.

Der Style-Detektiv vor Ort
Haben Sie bereits persönlich Einblick in die Firma bekommen, lässt sich der (allenfalls auch unausgesprochene) Dresscode meist schnell erkennen: Tragen die Männer Anzug und Krawatte? Die Frauen Kostüm, oder eher Hose- und Bluse-Kombos? Komplett verunsicherte setzen sich mit einem Coffee-to-Go morgens in der Nähe des Betriebs auf eine Bank und beobachten die eintreffenden Mitarbeiter.

Abschliessend noch der wohl wichtigste Tipp, wenn Sie in unsicher sind, welche Style-Regeln tatsächlich gelten: Kleiden Sie sich lieber ein bisschen schicker als nötig.

Mit Style-Klassikern in gedeckten Farben und Head-to-Toe-Schwarz-Outfits können Sie (fast) nichts falsch machen. Hier gibt’s noch ein paar Tipps zu den fünf stilvollen Must-Have-Kleidungsstücken, sowohl für Männer, wie auch für Frauen.

Auf einen gelungenen, gut gekleideten Arbeitstag!



Varese Mia Damen Ballerina Rosa

71.90 CHF

Varese Diva Damen Chelsea Boot Cognac

103.90 CHF

Varese Pia Damen Pantolette Leopard

63.90 CHF

Varese Damen Hohe Sandalette

79.90 CHF


  • Magazin
  • Fashion
  • Lifestyle
  • Damen
  • Herren